Praxis Dr. J.Obwegeser
Stampfenbachstr. 7
8001 ZŁrich
Tel: 044 261 47 70
Fax: 044 261 47 78
e-mail: obsi@hin.ch

Fall des Monats

 

74-j√§hrige Patientin mit inguinalem, vergr√∂ssertem Lymphknoten.

Eingesandtes Material: Feinnadelpunktat aus LK- inguinal ohne weiteren klinischen Angaben.

 

Zytologischer Befund:

Mikroskopisch: zahlreiche einzeln und in lockeren Verbänden liegende Tumorzellen. Die Tumorzellen sind mittelgross, rund, gelegentlich ovalär. Die Kerne enthalten vergrösserte Nukleolen, teils mehrfach Nukleolen und gelegentlich Kernvakuolen, häufig Doppelkerne. Das Zytoplasma enthält Melaninpigment. Melanophagen. Gelegentlich extrazelluläres Melaninpigment im Hintergrund, vereinzelt lymphozytäre Zellen.

Diagnose: FNP linke Inguina mit Tumorzellen, die zytologisch mit einer Metastase eines malignen Melanoms zu vereinbaren sind.

 

 








Histologie

Die histologische Abklärung ergab Infiltrate eines malignen Melanoms in der Lederhaut und in der Subcutis crural rechts. Die Infiltrate wurden vollständig exzidiert.


Zurück